Home - Ex zurück - Exfreundin – Alles was Du darüber wissen solltest
Exfreundin

Exfreundin – Alles was Du darüber wissen solltest

NEU: kurzes Video zeigt, wie Du mit 3 simple Taktiken Deine/en Ex schnell und sicher zurück eroberst.

Exfreundin – Trennungen können sehr schmerzhaft sein. Dabei ist es vollkommen unerheblich, ob Du verlassen wurdest oder Deine Exfreundin verlassen hast. In beiden Fällen kann es vorkommen, dass Du Dich fragst, ob Deine Exfreundin manchmal noch an Dich denkt. Am besten wäre es natürlich, wenn Du nicht nur ab und zu in ihren Gedanken auftauchst – sie soll Dich vermissen. Tatsache ist jedoch, dass Deine Exfreundin dies vermutlich nicht zugeben würde. Selbst, wenn es fast unerträglich für sie wäre. Schließlich verletzt es nicht nur die Gefühle, wenn eine Beziehung zu Bruch geht, sondern in vielen Fällen auch irgendwo den Stolz. Es ist jedoch trotzdem möglich, Deine Exfreundin dazu zu bringen, Dich zu vermissen. Und genauso ist es Dir möglich, das herauszufinden. Wie Du Deine Exfreundin erfolgreich dazu bringst, Dich zu vermissen, erfährst Du im Folgenden.

Exfreundin: Liebt meine Exfreundin mich überhaupt noch?

Geliebte Personen vermisst man eher als jene, die einem nicht besonders viel bedeuten. Deshalb kann es für Dein Vorhaben sinnvoll sein, zuerst herauszufinden, ob Deine Exfreundin noch Gefühle für Dich hegt. Tatsächlich gibt es nach einer Trennung einige Anzeichen, die Du feststellen kannst, die darauf hinweisen, dass Du für Deine Freundin auf jeden Fall noch eine Rolle spielst.

Beispielsweise wird sie sich eindeutig noch für Dich interessieren, wenn sie offensichtlich den Kontakt zu Dir sucht. Ganz egal, ob es sich dabei um SMS handelt oder sie sich mit Dir treffen möchte. Wenn Du ihr egal wärst, würde sie auch nicht das Verlangen haben, Dich immer wieder zu sehen. Besonders deutlich wird es, wenn sie sich häufig nach Deinem Liebesleben erkundigt. Angenommen, Du hättest bereits eine neue Beziehung – sie wäre vermutlich gekränkt. Auch der Vorschlag vonseiten Deiner Exfreundin, dass Ihr Freunde bleiben sollt, weist darauf hin, dass sie Dich nicht gänzlich hinter sich lassen kann und möchte.

Zusätzlich kann es sein, dass gemeinsame Freunde Dir erzählen, dass sie von Dir spricht. Wenn es sich dabei um eindeutige Dinge handelt, wie zum Beispiel dass Du ihr fehlst, liegen die Dinge auf der Hand. Doch selbst, wenn Du mitbekommst, dass sie sich negativ bei anderen über Dich auslässt, bedeutet das nicht, dass keine Liebe mehr da ist. Wer nach einer Trennung wirklich über jemanden hinweg ist, regt sich auch nicht weiter über diese Person auf. Wut und übermäßige Trauer deuten eher darauf hin, dass Deine Exfreundin nicht per se wütend auf Dich ist. Viel eher scheint sie sich darüber zu ärgern, dass Du ihr trotz allem noch etwas bedeutest.

Egal, welches Verhalten Du von ihr mitbekommst: Du darfst keineswegs darauf eingehen. Zwar sind das alles ziemlich eindeutige Beweise dafür, dass sie Dich irgendwo zurück möchte. Doch Du möchtest wirklich sichergehen, dass Deine Exfreundin Dich vermisst. Deshalb verhältst Du Dich lieber entsprechend folgender Strategie.

Exfreundin: Kontakt kann leicht übersättigen

Das Klügste, was Du nach einer Trennung tun kannst, ist, den Kontakt abzubrechen. Dabei ist es beinahe egal, ob Ihr Euch im Guten getrennt habt, Du Deine Exfreundin zurück willst oder nicht. Denn die Zeit allein, die Dir anschließend bevorsteht, ist notwendig, um Dir wirklich über Deine Gefühle klar zu werden. Doch auch wenn Du beabsichtigst, Deiner Exfreundin zu fehlen, spielt Dir ein Kontaktabbruch gekonnt in die Hände. Wenn Du Deiner Exfreundin selbst nach der Trennung ständig schreibst und sie wissen lässt, was bei Dir los ist, wird sie schnell genug von Dir haben. Schließlich kann es auf diese Weise wirken, als würdest Du die Trennung und somit auch gegebenenfalls ihre Entscheidung nicht respektieren. Eine Kontaktsperre hingegen wird Deine Exfreundin neugierig darauf machen, was Du tust und ob Du noch an sie denkst. Beide Dinge wird sie kaum herausfinden können, wenn sie keine Antwort von Dir bekommt. Deshalb musst Du auch konsequent bleiben. Je länger Du durchhältst, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass Du vermisst wirst. Insbesondere in Fällen, in denen Du der Verlassene bist, wird Deine Exfreundin vermutlich erwarten, dass Du Dich zuerst meldest. Nach den ersten Wochen ohne Kontakt wird es sie auf jeden Fall überraschen, noch nichts von Dir gehört zu haben.

Exfreundin: Lasse Dich nicht täuschen

Zwar kann es ein gutes Zeichen dafür sein, dass Deine Exfreundin Dich noch liebt, wenn sie Dir den Vorschlag macht, Freunde zu bleiben. Genauso verhält es sich, wenn sie sich direkt nach der Trennung weiterhin bei Dir meldet und versucht, mit Dir zu flirten. Im Liebeskummer kann die Freude darüber allzuleicht Deinen Verstand trügen. Auch wenn Du möchtest, dass Deine Exfreundin Dich vermisst: Pass auf, dass sie nicht nur versucht, Dich für den Notfall „warmzuhalten“. Das bedeutet, dass Deine Exfreundin ein erfülltes Singleleben führt und nur in Stunden der Einsamkeit auf Dich zurückkommt. Das wäre für sie möglicherweise praktisch, doch Du gewinnst in einer solchen Situation eigentlich gar nichts. Deswegen ist es für Dich das Beste, Dich zunächst komplett zurückzuziehen.

Exfreundin: Sie soll Dich vermissen, nicht andersherum

Du willst, dass Deine Exfreundin Dich vermisst, weil Du sie vermisst. Klar. Zu warten, bis es endlich soweit ist, kann jedoch ziemlich ermüdend und schlimmstenfalls fruchtlos sein. Deshalb solltest Du vermeiden, einsam in Deinem Kämmerlein zu sitzen und auf die erlösende Nachricht zu warten. Stattdessen kannst Du Deinen Plan sogar fördern, indem Du versuchst, eben nicht an Deine Exfreundin zu denken. Unternehme viel mit Freunden, lege Dir neue Kleidung oder einen neuen Haarschnitt zu und lerne viele interessante Menschen kennen. Wenn Deine Exfreundin auf irgendeine Weise etwas davon mitbekommt, wird es sie auf jeden Fall sentimental stimmen. Schließlich ist dies ein Zeichen, dass Du nicht für immer ihr gehörst und auch Dein Leben weitergeht. Ein weiterer positiver Effekt ist selbstverständlich, dass die Zeit der Einsamkeit für Dich nur so dahinfliegen wird. Und während Du Dich amüsierst, fängt Deine Exfreundin vielleicht an, ihren Entschluss, Dich zu verlassen, so langsam zu hinterfragen.

Exfreundin: Niemand mag Stalker

Wer einen derart ausgereiften Plan hat, möchte seinen Fortschritt irgendwie auch beobachten können. Allerdings sollte das nicht dafür gelten, wenn Du dafür sorgen willst, dass Deine Exfreundin Dich vermisst. Im ersten Moment kann es wie eine gute Idee klingen, wenn Du unentdeckt in Deinem Auto vor ihrem Haus wartest und darauf achtest, ob sie jemanden mit nach Hause bringt. Wenn Du nämlich doch gesehen wirst, ist Eure Beziehung für immer ruiniert. Schlimmstenfalls flattert sogar eine gerichtliche Verfügung ins Haus, sodass Du gezwungen bist, Abstand von ihr zu nehmen. Das wäre natürlich das Gegenteil vom Vermissen.

Das Gleiche gilt allerdings auch für das Verfolgen ihrer Aktivitäten in sozialen Netzwerken. Wenn Du ständig durch ihre Fotos siehst und Dich jedes neue Bild, auf dem sie glücklich wirkt, verletzt, solltest Du schleunigst aufhören. Schließlich bringt es nichts, wenn Du der Einzige bist, der sich nach der alten Liebe zurücksehnt. Auch zu versuchen, Passwörter zu erraten, ist ein absolutes Tabu. Niemand vermisst Menschen, die einen offensichtlichen Vertrauensbruch nur aus Eifersucht begehen. Und schon gar nicht, wenn die Beziehung eigentlich sowieso schon vorbei ist.

Exfreundin: ein wenig Schauspielkunst

Eigentlich liegt es Dir vermutlich eher im Sinn, Deiner Exfreundin zu zeigen, was sie Dir angetan hat. Doch mit einem solchen eher unreifen Verhalten ist es sehr leicht, genau das Gegenteil zu erreichen. Vorwürfe finden nach einer Beziehung nirgendwo Platz. Dabei ist es auch egal, ob Du Deine Exfreundin zurückhaben möchtest oder nicht. Schließlich bringt es nach einer Trennung nichts als einen weiteren Streit, wenn man dem Anderen alles an den Kopf wirft, was man während der Beziehung für falsch hielt. Allerdings solltest Du ihr gegenüber auch nicht preisgeben, dass Du verletzt bist. Dein erster Gedanke könnte zwar sein, dass sie dann ein schlechtes Gewissen bekommt und zu Dir zurückkommt. Doch aufgepasst: In einer solchen Situation wärt Ihr nicht wieder ein Paar, weil sie Dich vermisst hat – sondern weil Du ihr leidtust.

Beziehungen aus Mitleid stehen von Beginn an unter einem schlechten Stern. Verbindungen einzugehen, weil man Mitleid mit dem Gegenüber hat, erfordert sehr starke Nerven. Immerhin muss diese Person – wenn nicht ihr ganzes Leben, dann zumindest für eine bestimmte Zeit – mit einem schlechten Gewissen leben. Du hast ihr nämlich zumindest während der Beziehung wahrscheinlich etwas bedeutet. Aus diesem Grund würde es sicherlich kein schönes Gefühl für sie sein, Dir permanent Glück vorzuspielen. Falls Deine Exfreundin nicht besonders gut schauspielert, wäre dies auch für Dich nichts als verletzend.

Deshalb bist Du deutlich besser beraten, wenn Du das Gegenteil tust und Dich ihr gegenüber glücklich zeigst. Gut funktioniert das zum Beispiel über soziale Netzwerke: Teile Fotos von den spaßigen Aktivitäten, die Du in der Zwischenzeit unternimmst. So zeigst Du Deiner Exfreundin, dass Du auch ohne sie leben kannst, was sie bestimmt über die Zeit mit Dir nachdenken lässt.

Exfreundin: Wo führt das alles hin?

Nachdem Du Dich also durch zahlreiche Ratgeber gekämpft hast, wie Du dafür sorgst, dass Deine Exfreundin Dich vermisst, fragst Du Dich vielleicht: „Wo führt das alles hin?“ Überall heißt es Kontaktsperre, besuche nirgendwo ihre Profile in sozialen Netzwerken – wie sollst Du dann herausfinden, ob sie Dich vermisst? Der Trick ist, die Zeit verstreichen zu lassen beziehungsweise sie sinnvoll zu nutzen, um sie anschließend mit voller Kraft an Dich zu erinnern. Wenn Du Glück hast, vermisst sie Dich bereits. Und wenn nicht, triffst Du sie auf diese Weise unvermittelt und lässt womöglich ihre Gefühle aufleben.

Am besten ist es, Du kontaktierst sie nicht auf die Weise, als würdest Du sie nicht kennen und wolltest nur höflichen Small Talk führen. Besser ist es zum Beispiel, wenn Du ihr eine SMS schreibst, in der Du erzählst, dass Dich irgendetwas an sie erinnert hat. Dies funktioniert jedoch nur, wenn Ihr wirklich längere Zeit keinen Kontakt mehr hattet und sie irgendwie mitbekommen hat, dass Du eben nicht nur an sie denkst. Deshalb ist der Überraschungseffekt für sie umso größer, wenn Du scheinbar „zufällig“ an sie gedacht hast. Beispielsweise könntest Du ihr schreiben: „Rate, wo ich gerade bin!“ und anschließend einen Ort anfügen, der für Euch beide früher von Bedeutung war. Auch kannst Du ihr unvermittelt erzählen, dass ein Film, den sie mag, nun eine Fortsetzung bekommt. Die Vorteile solcher Nachrichten sind jedoch nicht nur die plötzliche Intimität, die wieder aufkommt: Gleichzeitig habt Ihr sofort eine Diskussionsgrundlage, sodass Euer Gespräch nicht in peinlicher Stille enden muss.

Wenn Du merkst, dass Euch der Gesprächsstoff ausgeht, kannst Du Dich höflich verabschieden. An dieser Stelle heißt es dann abermals – warten. Gib Deiner Exfreundin ruhig ein wenig Zeit, über diesen Kontakt zu Dir nachzudenken. Wahrscheinlich wird sie binnen weniger Tage versuchen, Dich erneut zu kontaktieren. Dabei solltest Du darauf achten, nicht durchblicken zu lassen, dass Du genau das beabsichtigt hattest. Verhalte Dich höflich und ein wenig distanziert.

Exfreundin: die gute alte Zeit

Nun ist es also soweit: Ihr habt wieder Kontakt, seid allerdings (noch) kein Pärchen. Jetzt kannst Du versuchen, die alten Zeiten wieder aufleben zu lassen. Am besten ist es, wenn Du dies subtil versuchst. Also veranstalte bloß keine Nostalgieparty für Deine Exfreundin, deren Thema alles ist, was Ihr früher zusammen gemacht habt. Besser ist es, bei einem Treffen dafür zu sorgen, dass „zufällig“ ein Lied läuft, das Euch beiden etwas bedeutet hat. Oder aber Du tust, als hättet Ihr Euch verlaufen, und führst sie an einen Ort zurück, den Ihr zusammen besucht habt. Möglicherweise handelt es sich dabei ja um ein romantisches Plätzchen im Park.

Zu der guten alten Zeit gehört jedoch auch, dass Du Deiner Exfreundin zeigst, weshalb sie Dich ursprünglich mochte. Vielleicht erinnerst Du Dich ja an die Dinge, die sie am meisten an Dir geliebt hat. Spiele diese Qualitäten aus. Das bedeutet selbstverständlich nicht, dass Du Dich nun benehmen sollst, als sei überhaupt nichts vorgefallen und sie weiterhin mit Dir zusammen. Anhand ihrer Reaktion wirst Du vermutlich absehen können, wie nahe Du ihr kommen darfst. Auf jeden Fall wird es sie jedoch rühren, die schönen Stunden mit Dir wieder aufleben zu lassen. Wichtig ist nur, dass Du Dir nicht zu viel erhoffst. Zumindest nicht für den Anfang. Schließlich wird es einen Grund gegeben haben, weshalb Du nun so um Deine Exfreundin kämpfen musst. Es wird wie auch das Vermissen einige Zeit brauchen, um Deine Exfreundin davon zu überzeugen, dass Du einen zweiten Versuch wert bist. Doch wenn Du Dir derart Mühe gibst, nur, damit Du ihr noch etwas bedeutest, wird sie vermutlich diesen Versuch wert sein. Deshalb lasse ihr die Zeit, die sie braucht.

Mehr dazu findest Du hier

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

NEU: kurzes Video zeigt, wie Du mit 3 simple Taktiken Deine/en Ex schnell und sicher zurück eroberst.

>> DIREKT ZUM VIDEO <<