Home - Fremdgehen - Fremdgehen verzeihen – So machst Du es
Fremdgehen verzeihen

Fremdgehen verzeihen – So machst Du es

Ein Seitensprung gehört zu den schmerzhaftesten Angelegenheiten, die Dir in einer Beziehung widerfahren können. Egal, ob Ihr nun einen Monat, ein Jahr oder 20 Jahre zusammen seid: Es wird immer wehtun. Schließlich handelt es sich hierbei im Regelfall um einen massiven Vertrauensbruch des Partners. Diesen zu verzeihen, ist alles andere als leicht. Und überhaupt: Dafür zu sorgen, dass er Eure Beziehung irgendwann nicht mehr belastet, ist eine riesige Herausforderung. Entsprechend ist es eine absolute Schwierigkeit, damit umzugehen und eine Beziehung weiterhin am Laufen zu halten. Hast Du Dich allerdings dazu entschlossen, die Beziehung trotzdem weiterzuführen, stellen sich Dir einige Fragen. Allen voran steht die Frage, wie Du das Fremdgehen verzeihen sollst. Der folgende Ratgeber soll Dir dabei helfen, die Situation besser analysieren zu können und herauszufinden, wie Du Fremdgehen verzeihen kannst.

Fremdgehen verzeihen: Fühle den Schmerz

Diesen Satz willst Du vermutlich gar nicht sehen oder hören. Es gibt kein Mittel, den Schmerz, den Du empfindest, einfach so beiseite zu wischen. Zum Fremdgehen Verzeihen gehört zwangsläufig auch, dass Du erst einmal fühlst, was da passiert ist. Dazu gehören Wut, Trauer, Verzweiflung und die Verletzung. Zunächst einmal sagt das nur aus, wie viel Dir Dein Partner bedeutet und dass Du nicht willst, dass er jemand anderen außer Dich hat. Es spricht also dafür, dass Du an Eurer Beziehung hängst. Das heißt nicht automatisch, dass Du die Beziehung auch fortführen musst. Allerdings bedeutet es, dass der Schmerz erst einmal da sein wird. Und durch den musst Du beim Fremdgehen Verzeihen durch – ob Du Dich trennst oder nicht.

Fremdgehen verzeihen: Halte die Distanz vorerst

Nicht selten kommt es vor, dass ein Partner, der fremdgegangen ist, Dich mit unzähligen Erklärungen, Ausreden und Entschuldigungen bombardiert. Das bringt Dir zunächst einmal herzlich wenig. Schließlich ist es jetzt nun einmal passiert und das Problem ist da. Also solltest Du Dich im ersten Moment auch gar nicht festlegen, was Du jetzt willst. Dir werden Tausend Gedanken durch den Kopf schießen und Du wirst Eure Beziehung überdenken müssen – so oder so. Also lass Dich nicht direkt damit abspeisen, dass es ein Ausrutscher war und ja nie wieder passieren wird. Du bist beim Fremdgehen Verzeihen noch gar nicht so weit, dass Du entscheiden könntest, ob Du das überhaupt willst. Entsprechend musst Du nun anfangen, Dir Gedanken zu machen, was passiert ist, warum es passiert ist sowie ob und wie Du das Fremdgehen verzeihen kannst.

Fremdgehen verzeihen: Reflektiere die Situation

Ganz wichtig, wenn Du Dich für Dich zurückgezogen hast, ist nun die Analyse des Problems. Denke genau darüber nach, was da genau passiert ist. Hat es Dich aus heiterem Himmel getroffen? Kam es urplötzlich und ohne irgendwelche äußeren Anzeichen? Gab es irgendwelche Probleme, Streit oder Ähnliches in Eurer Beziehung? Hat sich Eure Beziehung in den letzten Monaten vielleicht verändert? Ist Euer Liebesleben eingeschlafen oder hat sich Dein Partner ungewöhnlich verhalten? All diese Fragen werden Dich beim Fremdgehen Verzeihen unterstützen, weil Du so Antworten finden wirst.

Es gibt immer einen Grund, warum jemand fremdgeht. Und für Dich ist es nun entscheidend, genau das herauszufinden. Denke also nicht nur über die Situation selbst, sondern Eure Beziehung generell nach. Es geht dabei nicht darum, Deinem Partner für sein Fremdgehen noch irgendeine Rechtfertigung zu liefern. Du bist verletzt – und das mit allem Recht der Welt. Aber der Grund für den Seitensprung ist wichtig, damit Du für Dich genau herausfinden kannst, warum es so gekommen ist. Und je nachdem, wie diese Analyse ausfällt, kannst Du möglicherweise leichter oder schwerer das Fremdgehen verzeihen.

Fremdgehen verzeihen: die Aufarbeitung

Erst dann kannst Du wirklich damit anfangen, das Fremdgehen verzeihen zu können. Du musst für Dich entscheiden, ob die Beziehung noch eine Perspektive für Dich und Euch bietet – oder eben nicht mehr. Häufig ist ein Seitensprung auch nur die Spitze des Eisbergs. Durchaus häufig kann Eure Beziehung schon längst kaputt sein. Oder sie ist dadurch kaputtgegangen, dass Du jetzt das Fremdgehen verzeihen musst. Egal, wie Du Dich entscheidest: Du musst auf jeden Fall das Fremdgehen verzeihen, auch wenn Du die Beziehung beendest. Das ist nicht in erster Linie wichtig für Eure Beziehung, sondern für Dich.

Das Problem beim Fremdgehen Verzeihen wird in erster Linie Dein Selbstvertrauen sein. Es ist einfach erniedrigend, von jemandem hintergangen zu werden. Es ist ziemlich direkt die Aussage, dass Du Deinem Partner nicht reichst und dass er jemand anderen braucht, um sein Liebesleben ausgestalten zu können. Das kann Dich für den Rest Deines Lebens belasten. Wenn es Dir nicht gelingt, das Fremdgehen verzeihen zu können, dann könntest Du in dieser oder in den nächsten Beziehungen misstrauisch bleiben und nie mehr richtig vertrauen können. Und das ist ein untreuer Partner einfach nicht wert. Du musst für Dich zusehen, dass Du Dein Selbstvertrauen wieder aufpolierst und siehst, dass es nicht Deine Schuld war. Möglicherweise hast Du zu den Gründen beigetragen, dass Dein Partner Dir fremdgegangen ist. Fremdgegangen ist er jedoch selbst – und das hätte nicht passieren dürfen. Deshalb gib Dir auf keinen Fall die Schuld daran. Du bist nicht für das Handeln Deines Partners verantwortlich.

Fremdgehen verzeihen: wie die Beziehung weitergehen kann

Wenn Du Dich entschließt, die Beziehung weiterzuführen, braucht das eine gewisse Perspektive. Dafür ist es unverzichtbar, dass es Dir restlos gelingt, den Seitensprung aufzuarbeiten. Wenn Du weißt, dass Du das nicht kannst, dann musst Du Dich trennen. Stell Dir einmal vor, dass es Dir nicht gelingt. Dann lebst Du in einer Beziehung, in der Du ständig eifersüchtig bist, misstraust und Dir selbst immer wieder Gedanken darüber machst, ob Dir Dein Partner jetzt auch wirklich treu ist. Das ist keine gute Voraussetzung für Dich, Deinen Partner und Eure Beziehung generell. In diesem Fall ist der Schlussstrich die logische Konsequenz, weil Du für Dich dann alleine das Fremdgehen verzeihen kannst.

Fremdgehen verzeihen: wenn es Dir zu leicht fällt

Gedanken solltest Du Dir ebenfalls machen, wenn Dir ein Seitensprung Deines Partners so gar nichts ausmacht. Das ist eigentlich immer dann der Fall, wenn auch Du der Beziehung keinen wirklichen Wert mehr zumisst. Das kann vor allem dann der Fall sein, wenn Ihr sehr zerstritten seid oder die Beziehung schon länger vor sich hinläuft. Das ist ebenfalls nicht tragbar, da Du so selbst nicht mehr wirklich viel in die Beziehung investierst. Auch in diesem Fall solltest Du darüber nachdenken, ob es das überhaupt noch wert ist.

Mehr dazu findest Du Hier

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*


*