Home - Paartherapie - Beziehungsberatung – Das müsst Ihr unbedingt beachten
Beziehungsberatung

Beziehungsberatung – Das müsst Ihr unbedingt beachten

Jeder, der schon einmal in einer Beziehung war und vielleicht schon einmal eine Trennung durchleiden mußte, weiß, dass eine Beziehung auch Arbeit sein kann. Liebe entsteht zwar häufig aus dem Nichts, aber um sie zu erhalten, ist sehr viel Hingabe nötig. Es gibt viele Gefahren, die in einer Beziehung lauern. Die meisten sind die Folge von mangelnder Kommunikation. Wenn in einer Beziehung nicht mehr über Probleme und Differenzen geredet wird, ist dies meist der Anfang vom Ende. Eine Beziehungsberatung kommt zu diesem Zeitpunkt häufig schon zu spät.

Auch Routine kann das Ende einer Beziehung einleiten. Wenn Du mit Deinem Partner jeden Tag das gleiche unternimmst und Ihr immer wieder über die gleichen Themen redet, ist das für keinen von beiden erfüllend, führt zu Langeweile und Streit. In diesem Fall ist es noch möglich, durch Eigeninitiative und eine Beziehungsberatung die Liebe zu retten. Dafür ist es allerdings notwendig, dass das Problem früh genug erkannt und angesprochen wird. Auch hier ist also die Kommunikation von höchster Bedeutung.

Es kann auch passieren, dass die Liebe nach einiger Zeit einfach erloschen ist und Du nur noch mit Deinem Partner zusammen bist, weil Du es gewöhnt bist und Angst davor hast, alleine zu sein. Um das zu erkennen, sind ein hohes Maß an Selbstkritik und schonungslose Ehrlichkeit nötig. Viele versuchen zu diesem Zeitpunkt, durch eine Beziehungsberatung noch einmal die alte Liebe zu retten. Ist die Liebe aber bereits einmal verschwunden, ist es kaum noch möglich, die Beziehung noch zu kitten. Es ist schon zu spät.

Eine Beziehungsberatung wird häufig in Betracht gezogen, wenn zum Beispiel einer der Partner fremdgegangen ist. Ob es in diesem Fall noch von Erfolg gekrönt ist, hängt maßgeblich von der Toleranzfähigkeit des betrogenen Partners ab. Es kann durchaus noch einmal eine Beziehung entstehen, aber diese wird von Misstrauen geprägt sein. Eine Beziehung, die durch Fremdgehen beendet wurde, hat normalerweise keine Zukunft mehr. Auch eine Beziehungsberatung kann dabei nicht mehr helfen.

Insgesamt ist es abhängig davon, wann Ihr Euch dazu entschließt, eine Beziehungsberatung in Anspruch zu nehmen, ob ihr damit Erfolg habt oder nicht. In der Regel gilt: lieber zu früh als zu spät.

Beziehungsberatung: Probleme in der Beziehung erkennen

Bevor Du Dich zu einer Beziehungsberatung entschließt, musst Du erst einmal erkennen, dass es ein Problem in Eurer Beziehung gibt. Besonders wenn die Kommunikation zwischen Euch beiden nicht funktioniert, ist es teilweise sehr schwer, die Anzeichen zu erkennen. Wenn Dein Partner immer weniger mit Dir redet und sehr schnell reizbar ist, kann das ein Anzeichen dafür sein, dass er nicht mehr glücklich in der Beziehung ist. In diesem Fall solltest Du ihn direkt darauf ansprechen und ihm vielleicht eine Beziehungsberatung anbieten, um über Eure Probleme zu sprechen. Sollte Dein Partner nicht darauf eingehen, hast Du kaum noch eine Chance, das Ende Eurer Beziehung zu verhindern.

Ein anderes Anzeichen für Probleme in Eurer Beziehung ist fehlende körperliche Zuneigung. Wenn ihr nicht mehr so oft Händchen haltet wie sonst, kann das auch der Länge Eurer Beziehung geschuldet sein. Doch wenn das gemeinsame Kuscheln und der Sex ausbleiben, ist das meistens ein Anzeichen dafür, dass etwas falschläuft. Es kann die tägliche Routine sein, die nicht mehr so viel neue Anreize bietet wie in der Anfangszeit Eurer Beziehung. Es kann aber auch tiefgreifendere Gründe haben, dass die Liebe bereits erloschen ist oder ihr Euch körperlich nicht mehr voneinander angezogen fühlt. Auch dieses Problem lässt sich in der Regel durch ein ausführliches, offenes Gespräch aus der Welt schaffen.

Doch auch eine Beziehungsberatung kann in diesem Fall Wunder wirken. Sie könnte zu dem Ergebnis kommen, dass beide wieder mehr Sport treiben sollten, um dem Gegenüber zu zeigen, dass er gerne besonders attraktiv für den Partner sein will. Mal wieder ein schickes Essen mit passender Abendgarderobe kann der Beziehung zu neuer Spannung verhelfen. Eine temporäre räumliche Trennung ist ebenfalls eine Möglichkeit, die eine Beziehungsberatung vorschlagen kann. Durch diese Trennung wird beiden deutlich, was sie an dem anderen vermissen und schätzen.

Doch diese temporäre Trennung beinhaltet auch ein großes Risiko. Wenn einer der Partner bemerkt, dass er auch alleine ein sehr glückliches Leben führen kann, kann es unabsichtlich zu Trennung kommen. Die Beziehungsberatung hätte damit genau den gegenteiligen Effekt, den sie haben sollte. Doch da ein ignoriertes Problem auf Dauer den gleichen Effekt hätte und zur Trennung führen würde, ist eine Beziehungsberatung durchaus sinnvoll. So wird zumindest die Chance auf das Erhalten der Liebe gewährleistet.

Beziehungsberatung: den Partner gefühlvoll um eine Beziehungsberatung bitten

Seinen Partner zu bitten, an einer Beziehungsberatung teilzunehmen, kann sich sehr schwierig gestalten. Du musst eine Mischung finden, in der Du sensibel genug bist, um Deinen Partner nicht zu vergraulen, aber ihm gleichzeitig deutlichmachen, dass eine Beziehungsberatung für Dich extrem wichtig ist. Versuche, in dem Gespräch zu betonen, wie wichtig Dir Eure gemeinsame Beziehung ist und dass Du das alles nur tun würdest, damit Eure gemeinsame Liebe noch lange Bestand haben kann.

Erkläre Deinem Partner, dass Du schon oft versucht hast, die Probleme zu besprechen, und da das alles nicht gewirkt hat, Du nun gerne professionelle Hilfe in Anspruch nehmen möchtest. Versuche, ihm näherzubringen, dass eine außenstehende Person vielleicht nochmal einen größeren Effekt haben könnte als ein Vier-Augen-Gespräch. Dass eine neue Perspektive guttun kann und das eine oder andere Problem so schneller gelöst werden kann, sodass Ihr zusammen glücklich werden könnt. Du darfst niemals Deinen Partner zu einer Beziehungsberatung zwingen. Das kann nicht funktionieren, da sich Dein Partner mit aller Kraft gegen eine Beratung streben wird und so der Effekt ausbleiben wird. Es kann sogar dazu führen, dass Ihr Euch trennt, weil sich Dein Partner übergangen fühlt.

Wähle am besten einen neutralen Ort, an dem Du eine Beziehungsberatung vorschlägst. Bleibe sensibel, mitfühlend, aber bestimmt. Nur so kannst Du diesen Vorschlag unterbreiten, ohne einen großen Streit zu riskieren. Mache deutlich, dass eine Beziehungsberatung keinesfalls ein Indiz für das mögliche Ende einer Beziehung ist, sondern dafür sorgen soll, dass Ihr beide Euch wieder näherkommt. Eine Beziehungsberatung ist niemals das Ende einer Beziehung, wenn die Beziehung noch eine Chance hat. Sie kann nur der Anfang von etwas Besserem sein. Versuche, das Deinem Partner deutlichzumachen.

Beziehungsberatung: Das erwartet Euch bei einer Beziehungsberatung

Wenn Ihr beide Angst davor habt, was bei einer Beziehungsberatung passieren kann, versucht Euch vorher zu informieren. Fragt nach, was der Plan ist und wo das Ziel liegt. Im Normalfall wird bei einer Beziehungsberatung versucht, das Problem zu analysieren und eine Lösung zu finden. Dabei werden beide Partner zu Wort kommen.

Zunächst wird sich ein Überblick verschafft. Wie glücklich sind beide? Wo liegen die Probleme? Wo gibt es Differenzen? Dann wird nach einem Kompromiss gesucht. Eine Beziehungsberatung liefert niemals eine allgemeingültige Antwort und gibt auch keine Garantie auf Erfolg. Aber sie ist eine gute Möglichkeit, die Kommunikation wieder in Gang zu setzen. Da die meisten Beziehungen scheitern, weil zu wenig miteinander gesprochen wird, kann so eine der größten Problemquellen beseitigt werden. Die unabhängige dritte Person vermittelt dabei den Eindruck der Objektivität. Das kann dabei helfen, sich zu öffnen. Es ist teilweise sehr schwierig, dem Menschen, den man liebt, zu sagen, wo das Problem liegt. Durch die dritte Person wird diese Problematik überwunden und Du hast eine neue Chance, Dich zu öffnen, und gibst Deinem Partner gleichzeitig die Chance, seine Sicht der Dinge darzulegen.

Die dritte, unabhängige Person wird dann nach einer gemeinsamen Lösung suchen. Sie wird diese allerdings nicht als alternativlose Lösung darlegen, sondern nur Empfehlungen geben. Die Arbeit an der Beziehung obliegt weiterhin dem Paar. Nur als Paar ist es möglich, eine Beziehung zu retten. Eine Beziehungsberatung ist nur dazu da, die Kommunikationsfähigkeit von beiden Partnern wieder anzuregen. Ist das gelungen, dürften die Probleme nicht mehr so schwer zu beheben sein. Zusammen kann dann nach einer Lösung gesucht werden. Ein Kompromiss ist schnell gefunden, wenn beide Partner dazu in der Lage sind, offen über ihre Gefühle zu reden und für ihre eigenen Wünsche und Träume einzustehen. Eine Beziehungsberatung kann also eine große Chance auf ein besseres Liebesleben sein, solange beide bereit sind, sich darauf einzulassen und auch nach der Therapie an der Beziehung zu arbeiten. Die Liebe ist manchmal nicht leicht, aber sie ist es in den meisten Fällen wert, für sie zu kämpfen.

Beziehungsberatung: die Arbeit nach der Beziehungsberatung weiterführen

Nachdem eine Beziehungsberatung erfolgreich absolviert wurde, hört die Arbeit nicht auf. Es ist wichtig, aus den Fehlern zu lernen. Beide Partner müssen sich weiterentwickeln, um nicht noch einmal in eine solche Situation zu geraten. Das Wichtigste ist das Aufrechterhalten der Kommunikation. Wenn Ihr es geschafft habt, Euch in der Beziehungsberatung einander wieder anzunähern, dann dürft Ihr diese Chance niemals verschenken. Es ist eine zweite Chance auf Euer gemeinsames Glück. Bemüht Euch beide um ein besseres Klima. Wenn ihr Euch wirklich liebt, ist Deine Beziehung jeden Kampf wert, egal, wie anstrengend er ist.

Durch eine gemeinsame Beziehungsberatung, habt ihr eine gute Grundlage geschaffen. Besinnt Euch nun wieder auf die Anfänge Eurer Beziehung. Vielleicht habt Ihr Euch zu sehr angenähert und dabei Eure Individualität verloren. Versucht also wieder, Euer eigenes Leben etwas mehr in den Vordergrund zu stellen. Probiert Euch wieder an alten Hobbys oder unternehmt wieder etwas mehr mit alten Bekannten. So werdet Ihr einander auch wieder mehr zu erzählen haben und die Beziehung wird eine neue Spannung bekommen.

Ihr könntet auch zusammen an neuen Orte gehen, neue Eindrücke sammeln, vielleicht eine Reise in eine ferne Kultur machen. Versucht, Euch noch einmal neu kennenzulernen. Kleine Gesten, die die Liebe beweisen, können sehr viel bewegen. Bring Deinem Partner ein kleines Geschenk mit oder bring ihm das Frühstück ans Bett. Werdet Euch bewusst, dass eine Beziehung und ein liebender Mensch ein Geschenk sind. Liebe ist nicht selbstverständlich. Sie ist ein Geschenk und Ihr solltet Euch jeden Tag bewusstmachen, wie viel Glück Ihr habt, dass jemand da ist, der immer für Euch da ist, mit dem Ihr über alles reden könnt und zusammen Arm in Arm in den Schlaf gleiten könnt. Eine Beziehungsberatung ist ein recht kleiner Aufwand verglichen mit dem Glück, das Ihr gewinnt.

Beziehungsberatung: Was gilt es zu beachten?

Wenn Ihr Euch dazu entscheidet, eine Beziehungsberatung in Anspruch zu nehmen, ist es wichtig, dass Ihr vorher festlegt, ob Ihr Freunden und Familie davon erzählen wollt. Es kann sein, dass es mindestens einem Partner peinlich ist, an einer solchen Beratung teilzunehmen. Dieser Wunsch sollte respektiert werden. Letztendlich arbeitet Ihr an Eurer Liebe, Eurer Beziehung, die nur Euch beide betrifft. Daher kann es sinnvoll sein, ein solches Vorhaben für Euch zu behalten.

Gebt nicht direkt auf. Eine Beziehungsberatung kann sehr langwierig und unangenehm sein. Ihr solltet nicht verzagen, wenn über Nacht keine Besserung eintritt. Häufig kommt es zu einer Beziehungsberatung, wenn langjährige Probleme nicht mehr zu lösen sind. Es sind also tief verankerte Gefühle der Wut und der Trauer, die unterdrückt wurden. Um an diese heranzutreten, bedarf es einer gewissen Zeit. Langjährige Probleme sind nicht schnell zu beheben. Sie haben sich über einen langen Zeitraum aufgebaut und brauchen mindestens ebenso lange, um wieder abgebaut zu werden. Habt also Geduld. Mit der Zeit wird eine Verbesserung eintreten. Sollte einer der Partner sich allerdings standhaft gegen eine Beziehungsberatung wehren und sich trotz Bitten und Betteln nicht dazu durchringen, seine Gefühle preiszugeben, ist eine Trennung unausweichlich. Da offensichtlich kein Interesse daran besteht, die Beziehung zu retten, solltest Du auch aufhören, Deine Energie in die Rettung zu stecken, und stattdessen beginnen, Dein zukünftiges Leben als Single in Angriff zu nehmen.

Beziehungsberatung: Fazit

Eine Beziehungsberatung kann bei vielen Problemen in der Liebe für eine Besserung sorgen. Gerade bei fehlender Kommunikation und Eintönigkeit durch Routine lässt sich sehr schnell durch eine Beratung lösen. Sammelt Eure Kraft als Paar und geht die Probleme an. Lernt Eure Liebe zu schätzen und arbeitet an der Beziehung, sodass ihr noch lange zusammen glücklich sein könnt. Macht Euch bewusst, dass es viele Menschen auf dieser Welt gibt, die Euch um Euer Glück beneiden und alles tun würden, um eine Beziehung voller Liebe zu führen. Eine Beziehungsberatung ist das kleinste Übel. Sie bedeutet keine Schwäche und Du musst nicht Deinen Stolz aufgeben. Du suchst Dir nur Hilfe, um weiterhin eine schöne Beziehung mit Deinem Partner genießen zu können.  Wenn Ihr es richtig anstellt, gelangt Ihr so zurück auf den Weg, den Ihr in Euren glücklichen Zeiten eigentlich für Eure Zukunft vorgesehen habt.

Das wird Euch auch weiterhelfen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*


*