Home - Fremdgehen - Fremdgegangen was tun
Fremdgegangen was tun

Fremdgegangen was tun

Eine Beziehung ist solange etwas Tolles, wie beide Partner in der Lage dazu sind, alles aus ihr zu ziehen, was zum gemeinsamen Glück notwendig ist. Aber manchmal ist es auch einfach der Fall, dass man sich aneinander gewöhnt, auseinanderentwickelt oder sich einfach nur in einer Beziehung langweilt. Aus den unterschiedlichsten Gründen heraus kann es passieren, dass man dann einfach nicht mehr so zu Partner steht, wie man das eigentlich sollte. Und auch ein Seitensprung ist in einem solchen Fall nicht ausgeschlossen. Schließlich kann man so bei jemand Fremdem oder sogar jemand Bekanntem Aufmerksamkeit und Wertschätzung erfahren, die man möglicherweise in der Beziehung so nicht mehr bekommt. Doch da unser Wertesystem recht stark darauf ausgelegt ist, in monogamen Beziehungen zu leben, kommt dann möglicherweise irgendwann das schlechte Gewissen – und stellt sich plötzlich die Frage „Fremdgegangen was tun?“

Fremdgegangen was tun: die doppelte Moral

Grundsätzlich ist dabei das Problem, dass man sich durchaus fragt, wie man mit einer solchen Situation umgehen kann. „Fremdgegangen was tun?“ ist schon eine Frage, die einem sehr zu schaffen machen kann. Und bei allem Verständnis für Deinen möglichen Gewissenskonflikt: Derjenige, der darunter am meisten leiden könnte, ist in die Situation nicht involviert. Unter dem Strich gibt es nur die Möglichkeiten, es zu sagen oder es eben nicht zu sagen. Es lässt sich sowohl egoistisch als auch vermeintlich nobel für und gegen beide Standpunkte argumentieren. Und genau das ist der Grund, warum Du, unabhängig davon, was Du machst, immer einen gewissen Schaden anrichtest. Entweder sagst Du es Deinem Partner und holst Dir dafür seine Wut ab, die Du auf jeden Fall verdient hast. Oder Du verschweigst es und schützt damit Deinen Partner – Dich aber genauso, obwohl Du das eigentlich gerade gar nicht verdient hast. Schwer ist die Problematik „Fremdgegangen was tun?“ also auf jeden Fall.

Fremdgegangen was tun: Gründe, es nicht zu beichten

Der einzige sinnvolle Grund, es nicht zu beichten, ist der, dass Du Deinen Partner damit nicht verletzen willst. Und ja, unter Umständen handelt es sich dabei tatsächlich um einen gewissen Schutz, den Du Deinem Partner ermöglichst. Allerdings darfst Du Dir die Frage „Fremdgegangen was tun?“ auch tatsächlich nur auf diese Weise beantworten, wenn Du Dir absolut sicher bist, dass es ein Ausrutscher war und Dir nicht mehr passieren wird. Sobald Du in die Versuchung kommst, häufiger fremdzugehen oder eine Affäre anzufangen, agierst Du völlig respektlos und unverantwortlich Deinem Partner gegenüber. Zwar ist es in Ordnung, wenn Du ein Leben mit vielen Frauen- oder Männerbekanntschaften führen willst – aber nur solange Du es nicht auf dem Rücken Deines Partners austrägst.

Außerdem ist für diese Entscheidung zur Thematik „Fremdgegangen was tun?“ ebenso wichtig, ob Dein Partner es möglicherweise herausbekommen wird. Wenn das wahrscheinlich ist, dann solltest Du lieber die Flucht nach vorne antreten und Deinen Partner einweihen. Das ist immer noch schmerzhaft, aber nicht so schmerzhaft wie ein über Dritte oder den Zufall in Erfahrung gebrachter Seitensprung. Deshalb minimiere auf jeden Fall den Schaden, den Du anrichtest, wenn Du Dich mit einer Lösung zur Frage „Fremdgegangen was tun?“ auseinandersetzt.

Fremdgegangen was tun: Gründe, es Deinem Partner zu sagen

Daraus ergeben sich auch umgekehrt genau die Situationen, in denen Du die Frage „Fremdgegangen was tun?“ damit beantworten kannst oder musst, dass Du mit Deinem Partner darüber sprichst. Im Grunde genommen ist es egal, ob es sich um einen einmaligen Seitensprung, eine Affäre, wechselnde Partner im Bett oder eine Verliebtheit in eine andere Person handelt: Beichten kannst Du es Deinem Partner eigentlich immer. Natürlich verletzt Du ihn oder sie damit. Aber das machst Du nicht damit, indem Du ihm oder ihr das sagst. Das ist durch den bereits vollzogenen Seitensprung der Fall, nicht diese Lösung der Frage „Fremdgegangen was tun?“

Vor allem solltest Du es jedoch auf jeden Fall auch erzählen, wenn Du mehrfach fremdgehst und auch gar nicht auf die Idee kommst, damit aufzuhören. In diesem Fall musst Du, um Deinem Partner einen halbwegs würdigen Ausweg zu ermöglichen, auf jeden Fall die Beziehung beenden. Ob Du es ihm oder ihr sagst, ist dabei erst einmal zweitrangig. Aber das ist ein Mindestmaß an Verantwortung, das Du für Deinen Partner übernehmen musst, wenn Du Dir die Frage „Fremdgegangen was tun?“ stellst.

Fremdgegangen was tun: wenn das Gewissen Dir die Entscheidung abnimmt

Allerdings solltest Du nicht davon ausgehen, dass Du die Entscheidung rund um die Frage „Fremdgegangen was tun?“ immer alleine treffen kannst. Stattdessen kann sich früher oder später auch dein Gewissen bemerkbar machen. Und auch wenn es nur irgendwann in einem Moment doch wieder inniger Vertrautheit ist oder wenn Du etwas zu viel getrunken hast. Sei Dir also im Klaren darüber, dass die Entscheidung, die Frage „Fremdgegangen was tun?“ mit Schweigen zu beantworten, immer wie ein Damoklesschwert über dir schwebt. Und das kann relativ bitter für Dich werden. Entsprechend ist es nicht ungewöhnlich, wenn auch noch nach langer Zeit Dein Gewissen eine Plage für Dich ist. Also sei Dir im Klaren darüber, dass Du das mit Dir selbst ausmachen musst, wenn Du diese Reaktion zum Thema „Fremdgegangen was tun?“ auch wirklich durchhalten möchtest.

Fremdgegangen was tun: wenn der Partner es doch herausfindet

Auch die Gefahr, dass der Partner es irgendwann doch herausfindet, solltest Du im Hinterkopf haben, wenn Du Dir die Frage „Fremdgegangen was tun?“ stellst. Schließlich kann es durch irgendeinen Zufall sein, dass Du doch auffliegst. Kennt Deine Partnerin Deinen Seitensprung? Weiß Dein Seitensprung, wo Du arbeitest oder wo Du wohnst? Ist Dir Dein Seitensprung auch wirklich so wohlgesonnen, wie Du es möglicherweise vermutest? Findet Dein Seitensprung Dich möglicherweise bei Facebook oder in anderen sozialen Medien? Hast Du Nachrichten von Deinem Seitensprung irgendwo, wo Dein Partner darauf stoßen könnte? Sind diese verdächtig? Hat Dein Seitensprung möglicherweise Kontakte in Deinem Freundeskreis, über die Du auffliegen kannst? Wurdest Du eventuell von irgendwem gesehen, als Ihr Euch getroffen habt?

Wie Du siehst, gibt es eigentlich immer auf irgendeine Weise eine Möglichkeit, wie Du auffliegen kannst. Das Problem ist, dass Du jemanden praktisch kennengelernt haben musst, ohne dass irgendjemand etwas davon mitbekommen hat und ohne dass Dein Seitensprung Dich in irgendeiner Weise zurückverfolgen kann. Das ist fast ausgeschlossen. Deshalb musst Du auch in dieser Hinsicht bedenken, dass das eine ständige Bedrohung für Dich ist. Und wenn Dein Partner es mitbekommt, ohne dass Du es gebeichtet hast – genau dann ist das Kind wirklich in den Brunnen gefallen. Das darf Dir auf keinen Fall passieren, egal, wie Du Dich in Bezug auf die Problematik „Fremdgegangen was tun?“ entscheidest.

Weiteres dazu

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*


*