Home - Ex zurück - Soll ich mich bei ihm melden – Das ist wichtig!
Soll ich mich bei ihm melden

Soll ich mich bei ihm melden – Das ist wichtig!

NEU: kurzes Video zeigt, wie Du mit 3 simple Taktiken Deine/en Ex schnell und sicher zurück eroberst.

Es gibt die unterschiedlichsten Orte, an denen man sich kennenlernen kann. Es kann die Disco sein, beim Ausüben der eigenen Hobbys, im Beruf oder ganz einfach im Alltag. Nie ist man davor geschützt, möglicherweise der Person zu begegnen, mit der man einen Teil seines Lebens verbringt. Doch gerade nach dem frischen Kennenlernen stellt sich häufig die Frage: Soll ich mich bei ihm melden oder überlasse ich ihm die Initiative? Und was ist, wenn er sich nicht meldet? In den folgenden Absätzen soll Dir etwas näher erläutert werden, worauf Du achten solltest und wie Du am besten vorgehst, wenn Du Dir die Frage stellst: Soll ich mich bei ihm melden?

Soll ich mich bei ihm melden: Nicht überstürzt vorgehen

Es ist im Grunde genommen der erste Schritt, um herauszufinden, ob man zueinanderpasst. Man lernt sich kennen, trinkt möglicherweise etwas zusammen, unterhält sich, lacht – und tauscht schließlich die Telefonnummern aus. Am nächsten Tag stellt man sich schließlich die Frage: Soll ich mich bei ihm melden? Lasse ich es darauf ankommen, ob er sich meldet? Und überhaupt: Was denkt er von mir, wenn ich jetzt schon anrufe?

Es geht hierbei letztlich zunächst einmal darum, den richtigen Zeitpunkt für das Melden zu finden. Ihr habt schließlich durch das Austauschen der Nummern bereits Euer gegenseitiges Einverständnis bekundet, noch einmal miteinander zu sprechen und Euch eventuell wiederzusehen. Deshalb musst Du jetzt nur noch überlegen, wann Ihr wieder miteinander sprechen wollt.

Die Frage „Soll ich mich bei ihm melden?“ und der richtige Zeitpunkt dafür entscheidet sich dabei zunächst einmal danach, wie Euer erstes Kennenlernen verlaufen ist. War es bereits sehr intensiv, sodass Ihr quasi miteinander kommunizieren konntet, als würdet Ihr Euch seit Jahren kennen? Oder war es noch eher zurückhaltend? Je nach Intensität und Verständnis von Euch beiden untereinander kann der Zeitpunkt sehr früh erfolgen oder etwas hinausgezögert werden. Grundsätzlich gilt: Je früher Du die Frage „Soll ich mich bei ihm melden?“ mit Ja beantwortest und danach handelst, umso mehr Verbundenheit und Interesse an einem Wiedersehen signalisierst Du Deiner Bekanntschaft. Je länger Du mit einer Kontaktaufnahme wartest, umso mehr Unverbindlichkeit signalisierst Du.

Wichtig ist insgesamt, dass die Frage: „Soll ich mich bei ihm melden?“ weder zu früh, noch zu spät mit Ja beantwortet wird. Bei einer normalen Bekanntschaft, bei der es noch recht unverbindlich zuging und man noch nicht den intensivsten Kontakt gesucht hat, empfiehlt es sich, den Kontakt am zweiten oder dritten Tag nach dem Kennenlernen aufzunehmen. Auch wenn man sich nicht ganz sicher ist, wann man sich am besten meldet, sollte man diese Wartezeit berücksichtigen. Es handelt sich dabei um eine weitestgehend anerkannte Wartephase, die dem Gegenüber etwas Unverbindlichkeit signalisiert und es vermeidet, ihm gegenüber aufdringlich zu sein oder ihn zu erdrücken.

Länger als drei Tage sollte man nach einem Kennenlernen eigentlich nicht warten, um die Frage „Soll ich mich bei ihm melden?“ positiv zu beantworten. In diesem Fall sollte man eher die Bekanntschaft abschreiben, da eine so lange Wartezeit eher signalisiert, dass man kein Interesse hat. Wenn Du Dir also die Frage „Soll ich mich bei ihm melden?“ stellst, solltest Du innerhalb von drei Tagen auf jeden Fall zu einer Antwort finden.

Soll ich mich bei ihm melden: Kontaktaufnahme direkt nach dem Kennenlernen

Es geht prinzipiell jedoch auch, dass man sich bereits vor dem Ablauf der zwei oder drei Tage meldet. Das sollte in der Regel jedoch auch einen Grund haben. Der Hintergrund: Meldest Du Dich direkt am nächsten Tag, erweckst Du den Eindruck, dass Dir der Kontaktierte sehr wichtig ist. Im schlimmsten Fall führt das jedoch dazu, dass derjenige sich eingeengt, überrumpelt oder belästigt fühlt. Deshalb solltest Du die Frage „Soll ich mich bei ihm melden?“ zwar durchaus schon früh beantworten, jedoch für die entsprechende Handlung auch etwas Zeit vergehen lassen.

Zwei mögliche Gründe, um sich doch vorher zu melden, seien an dieser Stelle jedoch genannt. Entweder habt Ihr bei Eurem Treffen vereinbart, dass Ihr am nächsten Tag direkt miteinander sprecht. In diesem Fall wäre es fahrlässig, die Frage „Soll ich mich bei ihm melden?“ schleifen zu lassen oder gar völlig zu ignorieren. Ein zweiter möglicher Grund läge darin begründet, dass Ihr beide Euch am Vortag extrem gut verstanden habt und Ihr Euch beide eigentlich gar nicht mehr die Frage stellt, ob Ihr Euch beieinander meldet, sondern wann. In diesem Fall macht es Sinn, sich auch direkt beim Gegenüber zu melden, da Ihr schließlich für Euch eigentlich schon geklärt habt, dass Ihr Euch unbedingt wiedersehen wollt – und im Grunde genommen bereits halb zusammen seid. Mögliche Zeichen dafür können sein, dass Ihr extrem viel miteinander gelacht habt, Ihr bereits sehr intensive, zum Teil tiefgründige Gesprächsthemen erörtert habt und Ihr möglicherweise auch schon Zärtlichkeiten ausgetauscht habt. Letzteres kann langes, intensives Kuscheln oder auch schon richtiges Küssen sein.

Soll ich mich bei ihm melden: wenn Du Dir unsicher bist

Natürlich gibt es auch Situationen, in denen Du Dir vielleicht nicht nur aus reiner Schüchternheit nicht sicher bist, ob Du Dich bei ihm melden sollst. In diesem Fall ist die Frage „Soll ich mich bei ihm melden?“ nicht eher rhetorischer Natur, sondern stellt Dich vor eine echte Herausforderung. Möchtest Du diesen Mann tatsächlich näher kennenlernen? Passt Ihr beide tatsächlich zueinander oder seid Ihr so verschieden, dass es nicht einmal den Versuch wert wäre?

Um die Frage „Soll ich mich bei ihm melden?“ dennoch zuverlässig beantworten zu können, solltest Du Dir ein paar Fragen stellen, um Dir sicher sein zu können. Zunächst einmal solltest Du Dich selbst fragen, was Dich überhaupt verunsichert, ob Du Dich bei ihm melden solltest. Liegt es möglicherweise daran, dass der Abend doch nicht so positiv verlaufen ist, wie Du es ursprünglich empfunden hast? Hat Dir im Nachhinein etwas, das er gesagt hat, nicht gefallen oder möglicherweise sogar Angst gemacht? Oder denkst Du im Nachhinein möglicherweise, dass er nicht Dein Typ ist? Alle diese Fragen sollten etwas differenzierter beurteilt werden, damit Du Dich nicht mehr fragen musst „Soll ich mich bei ihm melden?“

Soll ich mich bei ihm melden: Den Abend rekapitulieren

Grundsätzlich solltest Du das Problem nicht völlig kaputtdenken. Das hat noch niemandem etwas gebracht. Alle oben genannten Fragen sind sinnvoll, jedoch sollte man sich auch nicht zu lange mit ihnen auseinandersetzen. Grundsätzlich ist natürlich auch im Nachgang der Verlauf des Abends wichtig. Dieser sollte im Großen und Ganzen recht positiv gewesen sein. Das erkennst Du daran, wenn Du Dir klarmachst, warum Ihr beide Spaß zusammen hattet. Habt Ihr viel gelacht, konntet Ihr Euch über ähnliche Themen unterhalten? Hattet Ihr möglicherweise den gleichen Humor oder ähnliche Interessen? Alles das können gute Zeichen sein, die in jedem Fall dazu beitragen sollten, die Frage „Soll ich mich bei ihm melden?“ mit Ja zu beantworten.

Umgekehrt sollte natürlich auch nichts gravierend Negatives vorgefallen sein. Das kann beispielsweise der Fall sein, wenn er in einer bestimmten Situation gereizt oder aggressiv reagiert hat. Auch respektloses oder gar beleidigendes Verhalten ist – gerade wenn man sich erst kennenlernt und eigentlich einen guten Eindruck beim Gegenüber hinterlassen will – ein absolutes No-Go. Ebenso sind übermäßiger Alkoholkonsum bis zum Absturz und emotional instabiles Verhalten nicht unbedingt die besten Voraussetzungen, um die Frage „Soll ich mich bei ihm melden?“ positiv zu beantworten. Grundsätzlich steht es Dir hier natürlich selbst frei, abzuwägen, inwiefern Du ein solches Verhalten tolerierst oder verurteilst. Grundsätzlich sollte die gewisse Grundhöflichkeit eines jeden Menschen es jedoch beinhalten, auf solch negatives Verhalten zu verzichten. Je mehr der oben genannten Verhaltensweisen Du – auch im Nachhinein – feststellst, umso eher solltest Du in Betracht ziehen, von der Frage „Soll ich mich bei ihm melden?“ Abstand zu nehmen.

Soll ich mich bei ihm melden: die Frage nach dem richtigen Typ

Ein weiterer Grund, die Frage „Soll ich mich bei ihm melden?“ möglicherweise mit Nein zu beantworten, liegt darin, dass man im Nachhinein den Eindruck gewinnt, dass der Gegenüber möglicherweise gar nicht der eigene Typ ist. Vor allem unter regem Alkoholkonsum hat schon so mancher den Fehler begangen, seine Nummer herauszugeben, obwohl der Gegenüber eigentlich gar nicht dem eigenen Typ entspricht. Hier solltest Du allerdings deutlich weniger radikal auf Deine Intuition vertrauen als bei den vorher genannten negativen Verhaltensweisen. Wenn Du nämlich beispielsweise nur daran denkst, wie Dein gegenüber aussah, dann kann es problemlos sein, dass er gar nicht Dein Typ ist und auch nie war. Allerdings muss er das auch nicht zwangsläufig sein.

Schließlich hat er es irgendwie geschafft, Dich zumindest so sehr zu begeistern, dass Ihr Eure Nummern ausgetauscht habt. Entsprechend solltest Du nicht die Ausstrahlung und die möglicherweise wunderbar zu Dir passende Art unterschätzen, die er Dir gegenüber an den Tag gelegt hat. Gerade wenn Du Dir unsicher bist, ob Ihr zusammenpasst, solltest Du es einfach einmal darauf ankommen lassen. In diesem Fall beantworte die Frage „Soll ich mich bei ihm melden?“ eher mit Ja und lass es auf einen Versuch ankommen. Wenn Ihr nicht zusammenpasst, wirst Du das noch früh genug merken – und dann kannst Du Dir sicher sein.

Stell Dir jetzt einmal den umgekehrten Fall vor. Du beantwortest die Frage „Soll ich mich bei ihm melden?“ mit Nein und verpasst dadurch möglicherweise einen Partner, der – auch wenn er nicht unbedingt Dein Typ ist – möglicherweise besser als viele andere auf Deine Bedürfnisse eingehen kann. Und Du hast Deine Chance vertan, diesen Menschen kennenzulernen, einfach weil Du irgendwie rekonstruiert hast, dass er möglicherweise doch nicht Dein Typ ist. Versteh das bitte nicht falsch: Wenn Du Dir sicher bist, dass er nicht Dein Typ ist und Du auch keinen weiteren Kontakt wünscht, dann beantworte die Frage „Soll ich mich bei ihm melden?“ ruhig auch mit Nein. Aber sei Dir bitte wirklich sicher, denn im schlimmsten Fall verspielst Du eine möglicherweise echt gute und lange Beziehung.

Soll ich mich bei ihm melden: und was weiter?

Wenn Du schließlich die Frage „Soll ich mich bei ihm melden?“ für Dich beantwortet hast, bist Du schon einen großen Schritt weiter. Möglicherweise fragst Du Dich jedoch, was genau Du eigentlich mit ihm besprechen sollst und wie Du Deine Nervosität in den Griff bekommen kannst.

Grundsätzlich kannst Du das Gespräch vorher ein bisschen vorbereiten. Allerdings ist es eine schlechte Idee, sich ganze Sätze oder komplette Fragen zu notieren. Gerade wenn Du am Telefon nervös bist, wirst Du eventuell hektisch versuchen, Deine Kritzeleien zu entziffern und nach Fragen zu suchen, die Du noch nicht gestellt hast. Außerdem nimmst Du Deiner Stimme damit Authentizität. Was Du jedoch machen kannst, um eine gedankliche Stütze für Dich zu bauen, ist das Notieren von Schlagwörtern. Dabei sollte es sich um Oberbegriffe beziehungsweise übergeordnete Themen handeln, über die Du Dich mit Deinem Gegenüber unterhalten kannst. Eine solche erste Unterhaltung muss auch gar nicht lang sein. Wenige Minuten Small Talk und ein anschließendes Gespräch über ein eventuelles Wiedersehen erfüllen ihren Zweck vollkommen.

Soll ich mich bei ihm melden: Es muss nicht unbedingt ein Telefonat sein

Grundsätzlich gibt es in Zeiten der sozialen Medien und Smartphones natürlich die unterschiedlichsten Methoden, in Kontakt miteinander zu treten. Entsprechend stellt sich auch die Frage „Wie soll ich mich bei ihm melden?“ Neben dem Telefonat bieten sich auch sehr viele Methoden, einander zu schreiben. Das gelingt via WhatsApp, Facebook, SMS oder anderen Portalen. Allerdings solltest Du tendenziell davon absehen, Deine Bekanntschaft einfach nur anzuschreiben. Das Problem dabei ist nämlich, dass Du mit dieser Antwort auf die Frage „Wie soll ich mich bei ihm melden?“ zwar Deine Nervosität sehr gut in den Griff kriegen kannst, diese Art des Meldens aber sehr unpersönlich ist. Entsprechend könntest Du Deiner Bekanntschaft damit auch signalisieren, dass er Dir möglicherweise weniger wert ist, als das für Dich gut wäre. Deshalb sollte man auf diese Möglichkeit, die Frage „Wie soll ich mich bei ihm melden?“ zu beantworten, nur zurückgreifen, wenn es gar nicht anders geht – beispielsweise wenn Ihr nur Facebook-Namen oder E-Mail-Adressen ausgetauscht habt.

Wenn Du – wie das der Regelfall ist – eine Handynummer bekommen hast, solltest Du Dich in irgendeiner Form verbal melden. Dafür hast Du zwei Möglichkeiten: Entweder klassisch anrufen oder – und auch das ist für Euch beide von Vorteil – eine Sprachnachricht bei WhatsApp senden. So kannst Du eine Nachricht schicken, auf die er nicht unbedingt sofort reagieren muss. Er kann sich so seine Antwort etwas überlegen, ohne dass er direkt auf Dein Statement reagieren muss. Das ist auch für seine Nervosität eine gute Möglichkeit, die Frage „Wie soll ich mich bei ihm melden?“ zu beantworten. Schließlich musst Du immer bedenken, dass in fast allen Fällen nicht nur Du nervös bist. Im Gegenzug hast Du natürlich die gleiche Möglichkeit, über Deine Reaktion auf seine Nachrichten nachzudenken. Dadurch, dass Ihr Eure Stimmen hören könnt, ist diese Möglichkeit jedoch relativ persönlich, auch wenn es sich nur um einen Nachrichtenaustausch handelt. Entsprechend solltest Du diese Antwort auf die Frage „Wie soll ich mich bei ihm melden?“ wählen, wenn Du Deine Nervosität entschärfen, aber trotzdem eine persönlich wirkende Kontaktaufnahme wählen möchtest.

Erfahre hier was Du noch tun kannst um ihn wieder zubekommen. 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

NEU: kurzes Video zeigt, wie Du mit 3 simple Taktiken Deine/en Ex schnell und sicher zurück eroberst.

>> DIREKT ZUM VIDEO <<