Home - Mann erobern - Was ist flirten? Das musst Du beim Flirten beachten
Was ist flirten

Was ist flirten? Das musst Du beim Flirten beachten

NEU: kurzes Video zeigt, wie Du mit 3 simple Taktiken, einen Mann schnell und sicher eroberst!

>> DIREKT ZUM VIDEO <<

Nahezu jeder kennt den Begriff des Flirtens. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Wort? Ist es eine Wissenschaft oder eher auf der Gefühlsebene zu betrachten? Ist das Flirten erlernbar und wozu dient es letzten Endes? Primär lässt sich die Frage „Was ist flirten“ sprachwissenschaftlich mit einer Annäherung auf eine erotische Art und Weise erklären. Der Begriff führt sogar bis zu den Zeiten Heinrichs des IV. um 1600 zurück. Hierbei tauchte erstmalig der Begriff „conter fleurette“ auf, welcher im Zusammenhang mit der Mätresse Heinrichs des IV. Fleurette de Nerac genannt wurde. Doch was ist flirten nun und wie macht man davon Gebrauch?

Was ist flirten – wie funktioniert der Flirt?

Viele verbinden, wenn sie den Begriff des Flirtens hören, das Anbandeln via Konversation damit. Hierbei bezeichnet der Flirt aber das Komplettpaket mit dem Ziel, eine sexuelle Spannung aufzubauen. Wenn Du jemanden Interessantes siehst, gehst Du nicht direkt auf die Person zu und bindest ihm oder Ihr Dein sexuelles Interesse auf die Nase. Bei der Kernfrage „Was ist flirten“ geht es um den langsamen Aufbau einer erotischen Spannung mit vorheriger Kontaktaufnahme. Hier ist „langsam“ wirklich wörtlich zu nehmen, da schnelle Versuche meist sehr plump und halbherzig wirken. In der Tat erfordert das Flirten eine gewisse Kunst, Übung und vor allem Erfahrung. Gerade der Aspekt der Erfahrung ist hier nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Wenn Du schon einmal geflirtet hast, weißt Du, dass dies zum einen Überwindung kostet und Du oftmals in puncto Schlagfertigkeit ausbaufähig wirkst. Das Flirten sollte hierbei wie ein Handwerk gesehen werden, welches es zu erlernen gilt. Hierbei kannst Du also auch Körbe sammeln und somit aus Deinen Fehlern lernen. Aller Anfang ist nun einmal schwer. Doch was ist flirten nun im Einzelnen und wie beginne ich einen Flirt?

Was ist flirten – der Einstieg in den Flirt

Auch ohne ausgefeilte Skills kannst Du einen Flirt beginnen beziehungsweise nach und nach eine Spannungskurve aufbauen. Im Normalfall ist ein Flirt folgendermaßen aufgebaut:

Was ist flirten – Blickkontakt

Der Blickkontakt ist meist der Opener eines Flirts. Oft erblickt man den potenziellen Flirtpartner aus der Ferne. Experten behaupten, dass man schon nach zwei bis drei Sekunden Blickkontakt unterbewusst weiß, ob man offen für einen Flirt ist oder eben nicht. Hier musst Du die Reaktion des Gegenübers abpassen und einschätzen. Schweift der Blick direkt wieder ab, besteht in der Regel kein Interesse. Wird der Blickkontakt allerdings ein wenig gehalten – dabei können dies lediglich weitere zwei bis drei Sekunden sein – so besteht schon einmal Interesse, sodass man zu Schritt zwei übergehen kann.

Was ist flirten – Small Talk

Beim Thema „was ist flirten“ folgt nun mit dem zweiten Schritt zugleich der Schwierigste: der Small Talk. Dieses Vorgehen ist reine Übungssache, sodass Du nicht nach einem holprigen Start gleich kapitulieren solltest. Hierbei ist die Improvisation und die Schlagfertigkeit das Rezept zum Erfolg. Stellt man sich einen Small Talk mit seinem Flirtpartner leicht vor, so wird man schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. In der Tat ist dieser unter Freunden auch simpler, da man gleiche Gesprächsthemen hat und generell schon angepasster ist. Bei einem Flirt kommt es aber dazu, dass man den Flirtpartner und seine Interessen und Vorlieben nicht kennt.

Zudem kommt ein Aspekt hinzu, der keineswegs außer Acht gelassen werden sollte – die Aufregung. Wenn Du schon einmal jemand Wildfremdes angesprochen hast, weißt Du, dass die Aufregung sich nicht vermeiden lässt. Hier ist auch die Erfahrung ein elementarer Faktor, der Dich voranbringt. Ergo darfst Du Dich von Deinen Anfängen nicht beeinflussen lassen, sondern musst konstant an Deinen Skill arbeiten. Die Frage „was ist flirten“ ist aber damit noch lange nicht beantwortet, denn ein entscheidendes Element fehlt noch zu einem Flirt – nämlich der dritte und alles entscheidende Schritt.

Was ist flirten – das Spiel mit erotischer Spannung

Um die Kurve zu einem echten Flirt zu bekommen, muss man nach kurzer Zeit das Small-Talk-Geschehen verlassen, denn sonst verrennt man sich schnell und landet in der sogenannten „Friendzone“. Demnach sollte man nicht zwingend immer fragen, was ist flirten, sondern eher wie perfektioniere ich meinen Flirt. Der Aufbau hört sich lang an, doch in der Tat flirtet man schneller als man vielleicht denkt. Du darfst Dich hierbei nämlich gar nicht lange im Small Talk aufhalten, denn der Small Talk sollte nur als Gesprächsopener fungieren. Du wirst aber in der Regel auch schon schnell erkennen, dass die Themen eines Small Talks nicht gerade die Spannendsten sind, erst recht nicht bei einem Flirt.

Erkennst Du schon früh, dass der Flirtpartner Desinteresse zeigt, so ist Dein Flirt unstimmig und Du solltest an Deiner Technik feilen. Charme, Wortwitz und Schlagfertigkeit sind immer ausbaufähig und somit ist der Flirt auch optimierbar. Hast Du allerdings die ersten Minuten – in der Regel besteht der Small Talk aus fünf bis maximal zehn Minuten – geschafft und das Interesse des Flirtpartners geweckt, kannst Du den Aufbau und vor allem das Spiel mit sexueller Spannung beginnen. Dies sollte eigentlich nach einem guten Small Talk kein Problem mehr darstellen, da Du Dein Gegenüber schon vorher überzeugt haben solltest. Hierbei geht man vor allem auf intime und leidenschaftliche Themen ein. Erfolgt dabei ein guter Schlagabtausch beider Parteien, kann man schon von einem perfekten Flirt sprechen, der Dir den Weg zum Körperkontakt und zum Kuss ebnen sollte.

Was ist flirten – wo flirtet man am besten?

Neben der Frage „was ist flirten“, sollte man sich auch die Frage „wo flirtet man am besten“ stellen. Man denkt sich, dass dies keine große Rolle spielt, aber falsch gedacht. Wenn Du schon häufiger Partner zum Flirten hattest, weißt Du, dass nicht jeder Einstieg gleich simpel ist. Es ist ein großer Unterschied, ob man einen Flirt in einem Bus, in der Universität oder in einer Diskothek startet. Hier kann man Abstufungen bei der Komplexität des Flirtens machen. So ist das Anflirten in einer Diskothek eher nur erfahrenden Personen zu empfehlen. Hier kommen Punkte wie ein gewisser Stressfaktor und eine große Konkurrenz, von der man sich abheben muss, dazu. Vor allem Frauen wollen oftmals in Diskotheken nicht zwingend angesprochen werden, sondern anderweitig Spaß haben. Nur ist die Örtlichkeit begrenzt und das Flirtlevel sehr hoch. Man muss sich also im Klaren sein, dass man nicht der Erste in dem Moment ist, der die Person anflirtet. Ein sehr guter Flirt-Skill und eine starke Wirkung auf die Person sind hierfür unabdingbar und oftmals Deine einzige Möglichkeit, in einer Diskothek einen Flirt zu starten.

Was ist flirten nun? Es lässt sich also sagen, dass man beim Flirten von einer Kunst und gleichzeitig von einem Handwerk sprechen kann. Vieles ist erlernbar und nur durch Praxis zu perfektionieren. Flirten sollte nicht verbissen gesehen werden, sondern eher als eine spannende Art, mit jemandem ins Gespräch zu kommen und diesen kennenzulernen. Also stell Dir nicht immer die Frage „was ist flirten“, sondern sammle Erfahrung.

Wie Du einen Mann verführst – das solltest Du wissen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

NEU: kurzes Video zeigt, wie Du mit 3 simple Taktiken, einen Mann schnell und sicher eroberst!

Info: Nach Ablauf des Counters, ist der Download zum Männer erobern MGE System verfügbar!

00
Tage
00
Stunden
16
Minuten
04
Sekunden

More...